{"name":"menu","loadexternal":true,"screencfg":{"menucode":"defaultH","secondary":"inverse","class":"stencil","menutitle":"","menutitlelink":"index.php","showcaret":"on","dropdownclick":""}}


?Advent, Advent, ein Lichtlein brennt.?, und mit der Fenix PD35 sogar richtig hell. Die schiere Leuchtkraft, die Kompakttaschenlampen in diesen Tagen erzeugen, war vor ein paar Jahren noch unvorstellbar. Dabei sind die Lampen kleiner geworden und im Fall der Fenix sind sie auch noch preisgünstig


Text: Arne Mühlenkamp

Die Frage nach einem nützlichen Weihnachtsgeschenk ist in diesem Fall schnell beantwortet. Die 2014 Edition der Fenix PD35 könnte schon für eine Investition von weniger als 100 Euro unterm Weihnachtsbaum landen. Sie ist ein willkommener Ausrüstungsgegenstand für jeden, der schon einmal bei Dunkelheit draußen unterwegs war. Sie ist robust und bietet Lichtleistung im Überfluss. Außerdem wird sie beim Versandhändler Rivers and Rocks grundsätzlich inklusive Energiequelle, lies: zwei Stück CR123 Lithiumbatterien ausgeliefert. Optional kann die PD35 auch mit einem 18650 Li-Ion Akku betrieben werden.

LED-Modul
Für die enorme Lichtausbeute sorgt ein LED-Modul mit der genauen Bezeichnung Cree XM-L2 U2. Es erzeugt nach Herstellerangaben eine Maximalleistung von 960 Lumen. Einen Wert, der vor ein paar Jahren noch undenkbar gewesen wäre, erst recht aus einer Kompakttaschenlampe. Der Lampenkopf ist im Vergleich zum Vorgänger massiver gearbeitet, was für eine bessere Kühlung sorgt und damit Helligkeit und Lebensdauer erhöht.



Lichtmodi
Die vier Helligkeitsstufen werden durch den seitlich am Kopf angebrachten Druckschalter gewählt. Wird dieser Schalter länger als zwei Sekunden gedrückt, aktiviert sich der Stroboskop Modus. An- bzw. ausgeschaltet wird die PD35 über einen ?taktischen? Endkappenschalter. Dieser besitzt auch eine Momentlichtfunktion.
Die Taschenlampe schaltet nach fünf Minuten im Turbo-Modus mit 960 Lumen automatisch auf 460 Lumen zurück. Die angegebene Laufzeit für den hellsten Modus von 70 min ist daher ein kumulierter theoretischer Wert. Nach 30 min im 460-Lumen-Modus regelt die Lampe wiederum automatisch eine Stufe tiefer in den 180-Lumen-Modus.

Fazit
Die PD35 (Edition 2014) stellt mit ihrer Lichtausbeute sprichwörtlich viele anderen Kompakttaschenlampen in den Schatten. Auch die, der Premiumanbieter. Ein Kaufpreis von 70 Euro dürfte manch einen dazu verleiten, gleich zwei Stück zu kaufen: Eine für den Rucksack, eine fürs Auto.



Im Lieferumfang enthalten:
1 x Fenix PD35 (2014 Edition)
1 x Gürtelholster
1 x abnehmbarer Clip
1 x Handschlaufe
1 x Ersatz O-Ring
2 x CR123a Batterien

Technische Daten
Länge: 13,9 cm
Durchmesser: 2.54 cm
Gewicht: 120 g (inkl. Batterie)
Leuchtweite: max. 208 Meter
Hard-anodisierte Oberfläche und Anti-Roll Design
Wasserdicht gem. IPX-8 (Dichtigkeit für 30 Minuten in 2 m Wassertiefe)
Lichtmodi: (ermittelt nach ANSI-Standard)
14 Lumen 150 Std.
50 Lumen 38 Std.
180 Lumen 10 Std.
460 Lumen 3 Std. 15 Min.
max. 960 Lumen 1 Std. 10 Min.
max. 960 Lumen Strobe

Service
Weihnachtsmanngebühr: 70 Euro
Weihnachtsmannkontakt über: Rivers and Rocks
(Bei Angabe des Waffenkultur-Codes ?WK19? werden bei ?River & Rocks? 10% Nachlass verrechnet.)