{"name":"menu","loadexternal":true,"screencfg":{"menucode":"defaultH","secondary":"inverse","class":"stencil","menutitle":"","menutitlelink":"index.php","showcaret":"on","dropdownclick":""}}

Zunächst vielen Dank für die zahlreichen Kommentare hier oder auf FB. Fast alle wurden veröffentlicht. Nur in ganz wenigen Fällen wurde sich im Ton vergriffen oder die Kommentare arteten in Zank aus. Die Entscheidung zum neuen Langzeittestgewehr ist noch nicht gefallen.

Was mir bisher gut gefiel waren Vorschläge wie M1A1 oder HSG-41. Beide Waffen wären auch im Bestand. Kaliber .308 kostet grob dreimal soviel, wie die .223 Rem. Bei einem Verbrauch von 3.000 bis 5.000 Schuss für den Testzeitraum entsteht ein Budgetproblem, welches vorab gelöst werden müsste. Man darf nicht vergessen, dass Waffen und Munition aus eigener Tasche finanziert werden. Das war bei der SIG 516 auch schon der Fall. Die Waffe wurde angekauft. Es ist keine Leihgabe von SIG Sauer.

Nicht genannt aber auf der Anfrageliste ist das Colt LE 901.

Schöne Idee ist auch die SG 751 SAPR. Obwohl ich den Produktmanager von SIG Sauer schon sehe, wie er seine Henning-Hoffmann-Voodo-Puppe wieder aus der Schreibtischschublade holt ;-)

Oberland OA-15, Schmeisser M5 und DAR-15 sind Optionen mit sehr guten Chancen. Das AR-15 hat sich nun einmal zu einem Verkaufsschlager entwickelt. Der Test eines weiteren (diesmal direct impingement) AR-15 würde daher auf breites Interesse stoßen.

Richtig ist, dass die Steyr AUG in der Landschaft der Selbstlader etwas unterrepräsentiert sind. Vielleicht wird es ein Steyr AUG.

Vielleicht wird es auch ein SIG 55X. Auch eine Weiterführung des aktuellen Tests der SIG 516 ist nicht ausgeschlossen.

Es wurden einige wichtige Punkte genannt, die eine Waffe erfüllen sollte:
Sie sollte
a) beschaffbar sein,
b) relativ neu am Markt, bzw. damit einhergehend auf breites Interesse / Akzeptanz stoßen und
c) die Munition muss finanzierbar sein.
Ein Kriterium, welches der Beitragschreiber nicht in Betracht gezogen hat: Der Test sollte ohne Versuche der Einflussnahme durch den Hersteller auf Testergebnisse ablaufen.