{"name":"menu","loadexternal":true,"screencfg":{"menucode":"defaultH","secondary":"inverse","class":"stencil","menutitle":"","menutitlelink":"index.php","showcaret":"on","dropdownclick":""}}
Gewehre des Typs AR-15 sind zuverlässige Waffen. Vorausgesetzt man verbastelt sie nicht und nutzt das dafür vorgesehene, hochwertige Zubehör.


Die meisten serienmäßig gefertigten AR-15 laufen problemlos und störungsfrei. Hakt es dennoch einmal, ist die Ursache beispielsweise im Bereich der Gasabnahme zu suchen. Probleme durch eine zu schwache Feder unter der Ausziehkralle oder mit der Zuführrampe sollten dagegen der Vergangenheit angehören.

Fehlerquelle Magazin
Eine weitere große Fehlerquelle ? vermutlich die größte Fehlerquelle beim AR-15 überhaupt ? waren die Magazine. Die USGI-Blechmagazine älterer Bauart provozierten gern Waffenstörungen. Die Magazinlippen nutzten sich relativ schnell ab oder die Zuführer verkeilten sich. Eine Zeit lang gab es neben den standardmäßigen schwarzen Zuführern (Follower) auch grüne und orange.





Am Ende blieb es doch meist ein Lotteriespiel, welcher Follower in welchem Magazin störungsfrei funktionierte und welches Blechmagazin in welcher Waffe eben gerade mal keine Zuführstörung verursachte.

Kunststoffmagazine
Vor einigen Jahren wurde dieses Magazinproblem nahezu vollends aus der Welt geschafft, als in den USA Kunststoffmagazine entwickelt wurden. Der hochfeste Polymerkunststoff macht die Magazine nahezu unverwüstlich und neutralisierte eine große Fehlerquelle der AR-15. Aufgrund aktueller Exportbestimmungen ist ein Direktimport aus USA jedoch mit höherem Aufwand verbunden.

Oberland Arms
Aber auch über den deutschen Anbieter Oberland Arms sind baugleiche Magazine zu beziehen.

http://www.oberlandarms.com/produkte-infos-mags--de--Magazine.html#produkte




Diese Magazine mit einer Kapazität von 30 Schuss im Kaliber .223 Remington sind in den Farbvarianten dark earth brown, schwarz, od-green und foliage green erhältlich.





Für sportlich ambitionierte Anwender gibt es 20er-Magazinkörper mit einem so genannten ?Limiter?, der die Magazinkapazität auf 10 Schuss herabsetzt (rot). Oder für jagdliche Zwecke mit einem Begrenzer auf 2 Schuss (grau).
Die 20er-Magazine sind nur in der Farbe schwarz erhältlich.

Die hochfesten Polymermagazine wiegen mit 150 Gramm nur unwesentlich mehr als die wenig robusten USGI-Magazine. Ein Mehrgewicht, dass man gern in Kauf nimmt.