{"name":"menu","loadexternal":true,"screencfg":{"menucode":"defaultH","secondary":"inverse","class":"stencil","menutitle":"","menutitlelink":"index.php","showcaret":"on","dropdownclick":""}}
Der ehemalige Delta Force Angehörige Paul Howe bietet mit seiner Schießschule in Texas hochkarätige Kurse für Behörden aber auch Zivilisten an. Mit seinem sechstägigen Rifle Instructor Kurs setzt er schon seit einigen Jahren in der Branche den Maßstab.


Mogadischu (Somalia), 3.Oktober 1993: Seit mehreren Stunden sind amerikanische Einheiten in diesem Moloch der afrikanischen Ostküste im heftigen Orts- und Häuserkampf gebunden. Die geplante Festnahme des somalischen Klanchefs Aidid und seiner Berater sollte sich zu einem folgenschweren militärischen Fehlschlag entwickeln. Die Ranger des 75th Ranger Regiment haben Tode und Verwundete, sind vom Nachschub abgeschnitten und eine Kommunikation unter den teils versprengten Truppenteilen ist fast unmöglich. Nach dem Absturz zweier Black Hawk Hubschrauber über dem Zentrum von Mogadischu bahnt sich für die amerikanischen Streitkräfte ein Desaster an. Mehrere Rettungsteams werden in die Stadt geflogen, darunter auch Angehörige der Spezialeinheit ?Delta Force? mit einem Master Sergeant namens Paul Howe.
Am Ende des über zwölfstündigen Feuergefechts haben die US-amerikanischen Streitkräfte 18 gefallene Soldaten zu beklagen und über 84 Verwundete. Die Verluste der Gegenseite können nur geschätzt werden, dürften aber bei etwa 1.000 Somalis liegen.

Paul Howe
Paul Howe diente 20 Jahre lang in den amerikanischen Streitkräften. Als Angehöriger der ?Delta Force? nahm er an unzähligen Spezialoperationen teil. Nach seiner Entlassung aus dem aktiven Dienst gründete er die Schieß- und Taktikschule CSAT (Combat Shooting and Tactics) mit Sitz im texanischen Nacogdoches. Nacogdoches ist eine etwas verschlafen wirkende Kleinstadt und nimmt für sich in Anspruch, die älteste Stadt in Texas zu sein.
Neben dem Rifle Instructor Kurs bietet Paul Howe noch weitere Lehrgänge an. Die Bandbreite reicht von Schießlehrgängen für Pistole und Gewehr über Instruktorenlehrgänge bis hin zu Speziallehrgängen für Geiselbefreiungen für SWAT Teams einschließlich der Schulungen für eventuell notwendige Zugangssprengungen.



Trainingsphilosophie
Der sechstägige ?Tactical Rifle Instructor? Kurs hebt sich aufgrund mehrerer Besonderheiten von anderen Langwaffenkursen der US-amerikanischen Ausbildungsszene ab. Während die meisten anderen Schulen ihren Fokus auf hohen Munitionsverbrauch und die statistisch erwiesenen Kurzdistanzen eines Feuergefechts richten, bildet Paul Howe die Distanzen zwischen 7 und 200 m aus. Seine Trainingsphilosophie ist der präzise Schuss. Er vermittelt seinen Schülern den so genannten ?shooting plan?. Mit diesem System lernen die Teilnehmer, in jeder Schießposition eine wiederholgenaue Körperhaltung herzustellen. Howe lehrt konsequent das Prinzip des Natürlichen Zielpunktes (engl. natural point of aim). Der Schütze baut zuerst mittels der Referenzpunkte zwischen Mensch und Waffe seine stabile Schießplattform auf und richtet diese im Anschluss komplett zum Ziel aus. Was sich kompliziert anhört, führt schon nach kurzer Übungszeit zu einer spürbaren Verbesserung der Schießergebnisse. Der eigene Körper wird somit das wichtigste Instrument beim Schießen.
Howe legt darüber hinaus gesteigerten Wert auf die persönliche Betreuung jedes einzelnen Teilnehmers und limitiert die Klassenstärke für seine Instructor Kurse auf zwölf Personen. Des Weiteren ist er ein starker Verfechter der Maxime, daß Trockentraining mindestens Zweidrittel aller Waffenausbildung ausmachen sollte und lediglich ein Drittel dem scharfen Schuss gehören sollte.
Er lehrt seinen Schülern auch, mit einfacher Ausrüstung zu Recht zu kommen. Die Verwendung von optischen Zielhilfen, wie Leuchtpunktvisier oder Zielfernrohr ist im Kurs zwar nicht verboten, dennoch macht Paul Howe darauf aufmerksam, dass man zu erst die offene Visierung seiner Waffe beherrschen sollte, bevor man zu Zielhilfen greift.



Lehrgangsinhalte
Der Lehrgang strukturiert sich in vier Tage Ausbildermodul und zwei Tage Teilnehmermodul. Während der zwei Tage Teilnehmermodul unterstützen die frisch qualifizierten Ausbilder Paul Howe bei der Durchführung eines Zweitageskurses mit etwa 20 Teilnehmern.
In den ersten vier Tagen erfolgt eine sehr intensive Ausbildung in der Kleingruppe. Die angehenden Instruktoren schießen alle Grundübungen, erhalten eine Schulung zu Reinigung und Instandhaltung des Waffensystems ?Selbstladegewehr? und lernen einen Schießstand so zu organisieren, daß ein reibungsloser Ablauf während einer mehrtägigen Ausbildungsveranstaltung gewährleistet bleibt. Zum Bestehen des Ausbildermoduls haben die Instruktoren sowohl eine praktische als auch theoretische Prüfung zu bestehen.
Die praktische Prüfung besteht aus dem Schießen der zehn Grundübungen. Diese so genannten ?Standards? werden ? und das ist ebenfalls eine Besonderheit im Kurs von Paul Howe ? ausnahmslos auf Zeit geschossen. Das Zeitlimit pro Übung ist sehr eng. Und selbst erfahrene Schützen sehen sich durch die Messgröße ?Zeit? unter Druck gesetzt. Zum Bestehen müssen mindestens acht der zehn Übungen erfolgreich absolviert werden. Ausgangsposition ist bei allen Übungen Stehend mit der Waffe in Low-Ready Haltung. Als Zielmedium dient eine modifizierte IPSC-Scheibe mit einer inneren Trefferzone von etwa 15 mal 47 cm.



Die zehn Standards:
5 Schuss aus 100 Meter liegend, in weniger als 20 Sekunden
5 Schuss aus 75 Metern kniend, in weniger als 20 Sekunden
5 Schuss aus 50 Metern kniend, in weniger als 20 Sekunden
5 Schuss aus 25 Metern stehend aus der Low-Ready Position heraus, in weniger als 8 Sekunden
Von der 7 Meter Linie, jeweils aus der Low-Ready Position heraus:
1 Schuss, in weniger als 1 Sekunde
2 Schuss, in weniger als 1,5 Sekunden
5 Schuss zum Körper, 1 Schuß zum Kopf, in weniger als 3 Sekunden (Failure Drill)
2 Schuss jeweils auf 2 Scheiben, in weniger als 2,25 Sekunden (Target Transition)
1 Schuss mit Gewehr, 1 Schuß mit Pistole, in weniger als 3 Sekunden (Weapon Transition)
5 Schuss aus 200 Meter liegend, in weniger als 30 Sekunden



Fazit
Paul Howe legt mit seinen Instructor Kursen die Messlatte sehr hoch. Die gestellten Anforderungen sind selbst von erfahrenen Schützen nicht leicht zu erfüllen. Der Kurs macht aber aus jedem Teilnehmer einen besseren Schützen.
Aufgrund der aktuellen ITAR-Bestimmungen zum Export von Gütern und Dienstleistungen bildet Paul Howe derzeit ausschließlich US-Bürger aus.

http://www.combatshootingandtactics.com/

Der Gewehrkurs der Akademie 0/500 basiert zu großen Teilen auf den Lehrinhalten des CSAT Tactical Rifle Instructor Kurses.

http://www.0-500.org/sl_buechse.html