{"name":"menu","loadexternal":true,"screencfg":{"menucode":"defaultH","secondary":"inverse","class":"stencil","menutitle":"","menutitlelink":"index.php","showcaret":"on","dropdownclick":""}}


Detailreinigung

Gesamtschusszahl: 6.370
Davon mit SD: 860

Störungen Typ I: 0
Störungen Typ II: 0
Störungen Typ III: 0
Störungen Typ IV: 0


Nach gut 800 Schuss ohne nennenswerte Zwischenreinigung und mehrtägigen Außeneinsatz, erlebte das Black Label M4 eine Detailreinigung.
Detailreinigung bedeutet, die Waffe wird weitgehend zerlegt. In diesem Fall wurden auch vorderer Handschutz und Schiebeschaft abgenommen, um Regenwasser und Schmutz gründlich entfernen zu können. Erstmalig wurde auch der Sicherungshebel entfernt und gereinigt. Pulverschmauch von 6.300 Schuss und Staub verursachten hier mittlerweile ein unangenehmes Kratzen.



Darüber hinaus bedeutet Detailreinigung den Einsatz von ammoniakhaltiger Reinigungslösung für den Lauf sowie von Bremsenreiniger (ohne Duftnote) zur Entfernung von hartnäckigen Schmauchrückständen im Obergehäuse.

Prüfung auf Verschleiß
Materialverschleiß ist nach 6.300 Schuss augenscheinlich nicht zu erkennen. Mit Ausnahme eines Gasrings am Verschlusskopf. Der letzte Austausch der Gasringe (komplett) erfolgte in Testwoche 34 bei etwa 3.000 Schuss. Gasringe sind Verschleißteile und Wechselintervalle von 3.000 bis 5.000 Schuss nicht ungewöhnlich. Ein AR-15 sollte aber auch mit nur einem intakten Gasring noch funktionieren.

Putzutensilien
Immer wieder fragen Leser nach sinnvollen Putzintervallen für AR-15 Gewehre sowie empfehlenswerten Pflegemitteln. Die Putzintervalle des Black Label M4 belaufen sich seit Testbeginn grob auf einmal monatlich feldmäßiges Zerlegen und Sauberwischen. Die Schussbelastung beträgt dabei etwa 350 bis 500 Schuss. Der Lauf wird mit einer Bore-Blitz Kordel durchgezogen. Ohne den Einsatz von Schmier- oder Lösungsmittels. Obergehäuse und Verschlussträger werden nach dem Abwischen wieder mit etwas Geschützfett versehen.
Aller zwei Monate (nach etwa 700 bis 900 Schuss) erfolgt eine Detailreinigung. Ablauf wie oben beschrieben. Mehr Pflegeaufwand erfährt das Oberland M4 nicht. Offensichtlich ist diese Prozedur seit fast zwei Jahren ausreichend für eine störungsfreie Funktion mit mehr als 6.300 Schuss.



Zum Lösen von Pulverrückständen werden verwendet: BRUNOX-Öl oder bei starker Verschmutzung Bremsenreiniger (ohne Duftnote). Um den Geschossabrieb aus dem Lauf zu entfernen kommt ammoniakhaltige Lösung (bspw. Shooter Choice) zum Einsatz.




Zur Versieglung von Metalloberflächen (falls gewünscht) werden verwendet: FlunaTec oder FireClean.




Zum Schmieren: Schweizer Geschützfett, BRUNOX-Öl manchmal auch FrogLube.




Bei der Ausrüstung finden ausschließlich Putzstöcke und Zubehör von Dewey Verwendung. Eine Putzstockführung für AR-15 Gewehre ist empfehlenswert.

Archiv
Woche 00
Woche 01
Woche 02
Woche 04
Woche 05
Woche 08
Woche 11
Woche 18
Woche 22
Woche 25
Woche 27
Woche 28
Woche 29
Woche 30
Woche 34
Woche 36
Woche 44
Woche 46
Woche 51
Woche 52
Woche 53
Woche 56
Woche 60
Woche 63
Woche 64
Woche 65
Woche 70
Woche 72
Woche 76
Woche 78
Woche 79
Woche 81
Woche 82
Woche 84
Woche 86