{"name":"menu","loadexternal":true,"screencfg":{"menucode":"defaultH","secondary":"inverse","class":"stencil","menutitle":"","menutitlelink":"index.php","showcaret":"on","dropdownclick":""}}


Schallgedämpfte 9-mm-Maschinenpistolen sind etwas in die Jahre gekommen und ballistisch untermotorisiert. Manch Spezialeinheit sieht sich daher nach Alternativen um. Die Lösung könnte hier im Kaliber .300 Whisper liegen und ? wie könnte es anders sein ? beim AR-15 Stoner System.


Es ist eine brandaktuelle Neuvorstellung des Sommers 2015 und kommt sozusagen noch handwarm aus der CNC-Fräse. Oberland Arms präsentiert ein OA-15 M4 MOD im Kaliber 5,56x45 mm, was jetzt keine große Sensation ist. Allerdings gibt es zu dieser Waffe ein Wechseloberteil im Kaliber .300 Whisper RUAG mit verstellbarer Gasentnahme. Die Entwicklung erfolgte in enger Kooperation mit dem Munitionshersteller RUAG, auf dessen Laborierungen die Waffe eigens abgestimmt ist.



OA-15 M10
Die als M10 bezeichnete .300 Whisper Ausführung besitzt einen freischwingenden 11? Edelstahl-Lauf aus dem Hause Lothar Walther sowie einen Oberland Arms ARS 4-Rail Vorderschaft mit Picatinnyaufnahmen. Der OA Kompensator dient gleichzeitig als Schnittstelle für den Schalldämpfer. Nach Herstellerangaben ist eine Version mit integriertem Schalldämpfer in Vorbereitung. Das Herzstück des Wechselsystems ist die verstellbare Gasentnahme, welche die Nutzung sowohl von Überschall- als auch von Unterschallmunition ermöglicht. Aufgrund der Subsonic- und der Supersonic-Ladung entstehen aus der .300 Whisper im Grunde zwei völlig unterschiedliche Patronen. Die acht Gramm schwere Supersonic leistet an der Mündung etwa 1.500 Joule bei 600 m/sec, wohingegen die 14 Gramm schwere Unterschall-Ladung lediglich auf 600 Joule bei 290 m/sec kommt. Derartige Leistungsunterschiede kann kein im Waffenbau derzeit bekanntes Gassystem ohne zusätzliche Umschaltfunktion abdecken. Hier liegt die konstruktive Herausforderung beim Bau eines Selbstladers im Kaliber .300 Whisper. Besonders für die Nutzung in militärischen oder polizeilichen Spezialverwendungen muss der Umschaltmechanismus einfach zu bedienen, vor allem aber robust sein. Oberland Arms präsentiert hier eine Lösung, die an die verstellbare Gasentnahme des OA-10 DMR-E in .308 Win erinnert.
Die .300 Whisper Ball Überschallmunition ist leistungsmäßig mit der 7,62x39 mm Kalaschnikow zu vergleichen. Der Patrone wird ein hohes Präzisionspotential nachgesagt. Mit Unterschallmunition und Schalldämpfer kann die Waffe nach Herstellerangaben sogar in geschlossenen Räumen ohne Gehörschutz geschossen werden.



OA-15 M4 MOD
Das OA-15 M10 ist entweder als einzelne Waffe erhältlich oder als Plattform mit einem zusätzlichen M4 MOD Wechselsystem. Das M4 Obergehäuse entspricht dem aus der Serienproduktion. Es ist im Kaliber 5,56x45 mm ausgeführt, besitzt den 14,5?-Edelstahl-Lauf von Walther, der ebenfalls freischwingend gelagert ist. Auch am M4 MOD Obergehäuse kann der Kompensator als Schnittstelle für einen Schalldämpfer dienen.



Lower Receiver
Beim Untergehäuse handelt es sich um eine in Details weiterentwickelte Version des bekannten OA-15 Lower Receivers. Die Sicherung entspricht der OA Behördensicherung, welche in einem Winkel von 60° arbeitet. Die Sicherung kann auch aktiviert werden, wenn das Schlagstück abgeschlagen ist. Sie ist des Weiteren ambitexter bedienbar. Genau so wie der Magazinauslöser. Der Winterabzugsbügel lässt sich ohne Werkzeug öffnen. Alte Bekannte am Huglfinger Untergehäuse sind hingegen der 6-Positionen Schubschaft mit einem Verstellbereich von zehn Zentimetern und das gummierte Griffstück in zwei unterschiedlichen Größen.



Special Operations
Vor kurzem wurde bekannt, dass die niederländische Maritime Special Operations Force (NL-MARSOF) eine Ausschreibung zur Beschaffung von einigen Hundert Selbstladegewehren im Kaliber .300 BLK herausgegeben hat. Die Waffen könnten die bisher verwendeten HK416 im Kaliber 5,56x45 mm ergänzen, indem das Obergehäuse getauscht wird. Die NL-MARSOF, die ähnlich strukturiert ist, wie der britische Special Boat Service (SBS) hätte somit die Möglichkeit, ein leistungsstarkes Kaliber im Schalldämpferbetrieb zu verwenden. Ältere und ballistisch wesentlich schwächere 9-mm-Schalldämpfer Maschinenpistolen könnten ausgemustert werden.
Aber auch für polizeiliche Spezialeinheiten wäre diese Beschaffung interessant. Das AR-15 System bietet die Möglichkeit einer kompletten Waffenfamilie: Im Kaliber 5,56 als persönliche Primärwaffe, das Wechselsystem im Kaliber .300 Whisper RUAG für den schallgedämpften Einsatz und als Präzisionswaffe ein AR-10 im Kaliber .308 Winchester.
Die universelle, modulare Plattform des Stoner Systems macht es möglich. Der Ausbildungsaufwand der Einsatzeinkräfte würde sich vermutlich verringern, da die Bedienbarkeit und Handhabung aller Waffensysteme gleich bzw. familientypisch sehr ähnlich ausfallen. Gleiches gilt für Wartung und Instandsetzung.